Lightpainting Festival Grabowsee LPF2020

Vom 28. August 2020 bis 30. August 2020 fand auf dem Gelände der ehemaligen Heilstätte Grabowsee das Meet-up- und Workshop-Wochenende für Lightpainter statt. Schlaf gab es am Wochenende keinen, nur jede Menge Freude und schlussendlich atemberaubende Bilder.

LPF2020
OK, Lightpainter. Lasst uns spielen! (Artist: Tobias)

Lightpainting Artist ZOLAQ organisierte bereits zum dritten Mal das große Lightpainting Festival. Lightpainter aller Länder waren eingeladen, an diesem Meet-up- und Workshop-Wochenende teilzunehmen. Viele Beiträge anderer Teilnehmer finden sich leicht unter dem Hashtag: #LPF2020. Doch die „Corona-Bedingungen“ erschwerten das Treffen etwas. Durch das Land Brandenburg und deren Verordnung ließ man für diese Art der Veranstaltung nur 50 Teilnehmer zu. Da hieß es also schnell sein im Ticketkauf. 

Wer ein Ticket erhielt, konnte sich auf ein unterhaltsames Programm freuen. ZOLAQ’s Team, bestehend aus Tabea, Maik und Bibi, begann bereits Monate zuvor die Planung für das Meet-up- und Workshop-Wochenende. Regelmäßig informierte ZOLAQ über den Status seiner Planung, um Transparents gegenüber seinen Teilnehmer zu zeigen. Aus meiner Sicht kein Normalfall eines Veranstalters. Alle Teilnehmer und Mitleser hatten somit eine sehr gute Vorstellung, was sie dort zu erwarten wird. 

Am Freitag um 13:00 Uhr öffnete ZOLAQ für die ersten Teilnehmer die Tore. Die überwiegende Anzahl der Teilnehmer schliefen auf dem Gelände entweder mit dem Zelt oder Wohnwagen. Stündlich trafen nach und nach weitere Teilnehmer ein. 

LPF2020
3 Zelte und jeweils wohnt darin: ein Mann, eine Frau, ein Mann.

Nach der Eröffnungsrede und dem organisatorischen Kram, Freitag um 18:00 Uhr, begann das Kennenlernen beim Abendessen. Unter dem Motto der Selbstverpflegung grillte jeder für sich sein mitgebrachtes Stück Fleisch auf dem von ZOLAQ zur Verfügung beigestellten Grill. Positiv überrascht war ich, wie gesittet es am Grill verlief. Jeder beachtete die COVID-19-Hygiene-Vorschriften, sogar am Grill, wenn es ums Essen ging. 

LPF2020
Gemeinschaftsgrill auf dem Festival, LPF2020

Mit dem vollständigen Sonnenuntergang begannen die ersten Workshops am Freitag wie auch Samstag für Einsteiger, Orb, Kalligraphie, Ornamente, Freestyle, Tube & Model und wenn das Wetter es uns erlaubt hätte, auch zu Nacht- und Sternfotografie. 

LPF2020
ZOLAQ bei der Arbeit im Workshop.

Große Firmen, wie Ledlenser, Olympus, Rollei, Tamron und Canon-Drucker unterstützten das Festival mit dem neuesten Equipment, welches die Teilnehmer an den aufgebauten Ständen kostenlos während des Festivals ausleihen durften. 

Mit Jonas, Carsten, Tobias nutzte ich die Nacht, um unsere Ideen im Lightpainting umzusetzen. Es lief wirklich gut. Im Tageslicht sondierten wir die Räume auf dem LostPlace-Gelände und erstellten Konzepte für unser Lightpainting. Nachts ging es ohne Pause in die Abarbeitung unserer Ideen. Hintereinander weg spielten wir die Räume und die Ruine der ehemaligen Kathedrale ab. Ideen gab es zusätzlich wie am Fließband. Nur der Schlaf kam am Wochenende deutlich zu kurz. 

LPF2020
Die Seele des Hauses.

Einige Impressionen unserer Werke sind hier zu sehen:

LPF2020
Lass Licht herein! (Artists: Tobias, Nico)
LPF2020
Wohnzimmerpflanzen. (Artist: Nico)
LPF2020
Die Zeitmaschine. (Artist: Nico)
LPF2020
Lebendigkeit! (Artists: Tobias, Jonas, Carsten, Nico)

Das für das Festival von ZOLAQ übliche Gruppenbild erstellten wir am Samstag. Jeder Teilnehmer wurde aufgefordert, mit dem Tool seiner Wahl, am Gruppenbild mitzuwirken. Die Regieanweisungen kamen von ZOLAQ. Im zweiten Anlauf hatten wir das Bild im Kasten. 

47 Teilnehmer schufen das folgende Bild mit einer Aufnahmedauer von ca. 13 Minuten. Das Bild ist schrill, extrem bunt und strotz vor Freude. 

Es beschreibt, was Lightpainting ist: Freude

LPF2020
LPF2020 Gruppenfoto. (Artists: ZOLAQ + 47 Lightpainter vom LPF 2020)

Links:

eine Bemerkung

  1. Sehr schöner Beitrag zu einem verdammt geilen Wochenende 👏

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: