Gärtnern für Anfänger

Die junge Familie hat im Herbst fleißig die Beetvorbereitung für die nächste Gartensaison in Angriff genommen. An frostfreien Tagen im Winter wurde ein Baumschnitt durchgeführt. Jetzt warten sie neugierig auf den Frühling. Die beiden Kinder suchen sehr akribisch den Garten nach den ersten Frühblühern ab.

Ein Gartenplan, zur Umgestaltung, wurde auch schon erstellt. Es sollen Gemüsebeete entstehen.

Für kleine Gärten bietet sich die Mischkultur an. Sie fördert die Gesundheit und regt das Wachstum an. Sie macht jedoch nur Sinn, wenn auf Pflanzenverträglichkeit geachtet wird. Es gibt gute und schlechte Nachbarn unter den Gemüsepflanzen. Einige Pflanzen bedrängen sich gegenseitig, andere ergänzen sich ober- und unterirdisch.

Auf diesem Hochbeet ist gut zu erkennen, dass sich die Möhren mit dem Salat und Zwiebeln gut vertragen.

Pflanzen, die sich gar nicht mögen, wie z.B. Erbsen und Kartoffeln oder Tomaten und Kartoffeln, sollten ganz weit auseinander gepflanzt werden. Sie entziehen sich gegenseitig die im Boden vorhandenen Nährstoffe. Die Pflanzen werden krank, verkümmern und der Ertrag ist gering bzw. bleibt aus. Da hilft auch keine zusätzliche Düngergabe.

In der folgende Tabelle zeige ich zu ausgewählte Gemüsenpflanzen, die als Nachbarn gut mit einander harmonieren und schlechte Nachbarn, die nicht in näherer Umgebung gepflanzt werden sollten.

GemüsepflanzeGute NachbarnSchlechte Nachbarn
KartoffelnKohl, Kohlrabi, SpinatTomaten, Erbsen, Möhren,
Gurken, Paprika
TomatenKohlarten, Sellerie, Spinat,
Salat, Möhren, Bohnen
Kartoffeln, Gurken, Erbsen
MöhrenErbsen, Zwiebeln, Porree,
Radieschen, Salat
Kartoffeln
KohlartenBohnen, Erbsen, Kartoffeln,
Salat, Porree, Radieschen,
Sellerie, Spinat, Tomaten
Knoblauch, Kohlrabi,
Zwiebeln, Erdbeeren,
ErdbeerenBohnen, Knoblauch, Salat,
Porree, Radieschen, Spinat,
Zwiebeln
Kohlarten
ErbsenGurken, Kohl, Kohlrabi,
Salat, Möhren, Radieschen
Kartoffeln, Knoblauch,
Porree, Tomaten, Zwiebeln
BohnenErdbeeren, Gurken,
Kartoffeln, Kohl, Kopfsalat, Tomaten
Erbsen, Fenchel, Knoblauch,
Porree, Zwiebeln
Gute Nachbarn / schlechte Nachbarn

Die Tabelle ist bei weitem nicht vollständig. Mischkultur ist ein spannendes und sehr umfangreiches Thema, wie Gärtnern überhaupt.

Ein weiterer wichtiger Punkt für eine Mischkultur ist die natürliche Schädlingsbekämpfung. Der Möhrenduft vertreibt die Zwiebelfliege und umgekehrt die Zwiebel die Möhrenfliege. Sie schützen sich gegenseitig vor Fressfeinden und wir ernten ein Gemüse in Bioqualität.

Wichtig ist allerdings für alle Pflanzen jeder Gattung und Art mit ihren unterschiedlichsten Ansprüchen: sie brauchen einen guten Boden, Wasser und Licht. Dann erhalten wir optimale Ernteergebnisse.

Ich wünsche viel Spaß beim Gärtnern.

Frühblüher im Garten

Rasenpflege

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.