Runde Weihnachtsdecke

0

Eine runde Weihnachtsdecke fehlt? Kein Problem! Der Handel bietet genügend Auswahl. Die Farbe und das Muster gefallen nicht? Dann schnell eine Decke selbst genähnt. Dazu benötigt Ihr Stoff, Spitze oder Bordüre, Schere, Stecknadeln, Schneiderkreide und ein Bandmaß.

Es wird ein quadratisches Stück Stoff und entsprechende Spitze oder Bordüre benötigt. Die Länge der Bordüre richtet sich nach dem Durchmesser der Decke. Durchmesser x π (Pi = 3,14). Deckendurchmesser 140 cm x 3,14 = 439 cm. Ich habe 450 cm Bordüre gekauft. Den Stoff legen wir diagonal zu einem Kopftuch und gleich noch einmal zu einem Kopftuch zusammen. Es liegen vier Stofflagen übereinander. Diese werden mit Stecknadeln sorgfältig zusammen gesteckt, damit sie später beim Schneiden nicht verrutschen.

Das Bandmaß wird mit einer Nadel an der Spitze befestigt. Ich arbeite hier auf dem Teppich, damit der Stoff nicht verrutscht. Es geht aber auch auf dem Tisch.

decke_abmessen

Jetzt wird die Länge der Decke abgemessen. Hier soll es eine Tischdecke von 140 cm im Durchmesser werden. Also messen wir von der Spitze ausgehend 70 cm ab und markieren diese mit der Schneiderkreide oder mit Stecknadeln. Vor uns liegt ein ¼ Kreis.

decke_zuschnitt

Entlang der Markierung werden die 4 Stofflagen mit Stecknadel fixiert und entlang der Kennzeichnung geschnitten.

runde_decke

So soll unsere Tischdecke ausgeschnitten aussehen.

spitze_aufnaehen

Bevor die Spitze aufgesetzt wird, versäubern wir den Rand. Der kann mit einem engen Zick-Zack-Stich  umkettelt oder zu einem Saum mit einem ½ cm umgelegt werden.

spitze_schliessen

Zum Verschließen der Bordüre wird das Ende ca. einen cm umgelegt und dann aufgenäht.

deckendeko

Noch schnell bügeln und die Weihnachtsdecke auflegen.

Selbstverständlich kann mit dieser Näharbeit und dem entsprechenden Stoff zu jeder Jahreszeit oder Festlichkeit eine Tischdecke genäht werden.

Ich wünsche viel Spass beim Nachnähen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: