Lightpainting Tool Bau – Ein Lichtschwert selber bauen

0

Warum soll man sich Tools für Lightpainting selber bauen? Es gibt doch eine große Auswahl weltweit zu kaufen. Der Markt ist klein, jedoch vorhanden.

Sicherlich kann sich jeder dazu entscheiden, die Geräte sich im Internet zu kaufen. Hin und wieder reicht der Geldbeutel dazu nicht aus. Auch sind die Ansprüche am Tool so speziell, dass sich kein Hersteller dafür findet. Also bleibt nur noch die Alternative: Selber bauen oder bauen lassen!

In diesem Artikel beschreiben wir, wie man ein Lichtschwert selber herstellt. Nach ein paar Stunden Arbeit hält man ein tolles Tool in den Händen. Es wird vielseitig einsetzbar sein, lässt sich leicht transportieren und kostengünstig ist es auch.

Das folgende Bild zeigt das Rad umgeben von kleinen Sternen. Um dieses Rad zu erzeugen, benötigt man genau dieses Lichtschwert.

Das Rad.

Die Werkzeugliste

Folgende Werkzeuge werden für den Bau des Tools benötigt:

  • Säge (für Plastik)
  • Seitenschneider
  • Cutter-Messer
  • Heißklebepistole
  • Lötkolben, Lötzinn
  • Absaugpumpe für Lötzinn
  • Mess- oder Prüfgerät
  • Optional: Abisolierzange

Die Materialliste

Einige Elelemnte aus dieser Liste müssen sicher noch eingekauft werden. Es lohnt sich im regionalen Baumarkt die Sanitärabteilung aufzusuchen. Die Sanitärabteilung ist das Shoppingparadies für den Toolbau.

  • ca. 1 m Leitung, einadrig, isoliert
  • 1x Controller SP10E
  • 70 – 80 cm LED-Streifen
  • 1x USB-Kabel
  • 2x Wippschalter
  • 1x Taster, Öffner
  • 1x HT Rohr DN 50, Länge 30 cm
  • 1x HT Muffenstopfen DN 50
  • 1 Stange, Heißkleber (Schmelzklebstoff)
  • 2m Kabelkanal, grau, 12×12 mm
  • 1x USB-Akkupack 
(5000mA, schlanke Bauform)
  • Isolierband
  • Panzertape
  • 2 M4-Muttern
  • 2 M4x15-Schrauben
  • 2 Scheiben für M4 (4,2 mm)

Den Controller umbauen

Der Controller hat im Auslieferzustand ein Gehäuse, welches im HT-Rohr zu viel Platz wegnimmt. Hier hilft ein einfacher Umbau.

Umbau

Größe sparen durch Umbau der Halterung für die Platine.

Anschlussbelegung vom Controller SP10E

Die PIN-Belegung befindet sich auf der Unterseite der Platine. Da wir die Platine mit Heißkleber auf der Bodenplatte fixierten, können wir die Belegung jetzt nicht mehr ablesen.

Aus diesem Grund hier eine Übersicht aller notwendigen Belegungen.

Anschlussbelegung

Wer es sich zutraut kann die Buchse neben (5) und (6) auslöten. Es nimmt nur Platz weg. Für das Lightpainting-Tool wird diese Buchse nicht verwendet.

LED-Streifen umbauen

Ohne Umbau

Im Auslieferzustand befindet sich am Ende des LED-Streifens ein Kabel mit einer Kupplung. Wer dieses vorgefertigte Kabel verwendet, kann diesen Teil der Anleitung hier überspringen.

Es ist jedoch nicht zu empfehlen!
In vielen Fällen waren die Adern immer zu kurz!

Nach dem Umbau

Ein LED-Streifen ohne vorkonfektionierte Anschlussleitung muss nun für den Anschluss an den Controller vorbereitet werden.
Hier hilft Heißkleber, drei Leitungen und etwas Lötarbeit. Sind mehrfarbige Adern im Haushalt vorhanden, nimmt man diese vorrangig. So lässt sich die Belegung der einzelnen Adern besser auseinander halten.

LEDs anschließen

Den LED-Streifen entsprechend abschneiden, um eine maximale Fläche der Anschlussfahnen (a) zu erhalten. Lieber auf ein LED-Segment verzichten, als das die Adern nach dem Anlöten nicht gut halten.

USB-Stecker für den Controller

Zum Anschluss eines Akkupacks an den Controller, muss der Controller entsprechend vorbereitet sein. Hier hilft ein ausgedientes USB-Kabel mit einem USB-A-Stecker. Die Adern für VCC (5 V+) und GND (0 V) werden durch ein Mess- oder Prüfgerät ermittelt. Die beiden Enden der Adern abisoliert und mit Lötzinn bestrichen, um ein aufdröseln der Einzeladern zu vermeiden. Die zwei verbleibenden (Daten-)Adern werden mit Isolierband gesichert. Sie werden nicht benötigt.

USB-Stecker anbauen

1. Funktionstest

Der erste Funktionstest.

Aufbau einer provisorischen Testschaltung, um die LED-Streifen und den Akkupack zu testen. LED-Streifen nach Belegungsplan VCC, DAT und GND am Controller SP10E anschließen. Der Anschluss „CLK“ bleibt frei. Betreiben und konfigurieren lässt sich der Controller über ein App, welches für die Betriebssysteme iOS und Android verfügbar ist. Funktionstest, i.O.? Ok! Dann weiter!

Taster, Schalter und die Verdrahtung

Die Bedienelemente.

Funktionsweise:
Der Schalter S1 ist der Hauptschalter dieses Tools. Er schaltet die Stromversorgung an oder aus. Gute Akkupacks erkennen das Einschalten und starten gleichzeitig ihre Spannungsversorgung.
Der Schalter S2 kann das Lauflicht nach Wunsch unterbrechen. Oft bleibt der Schalter jedoch eingeschaltet.
Der Taster S3 kann bei Drücken kurzzeitig die Spannungsversorgung der LED-Streifen unterbrechen. Hilfreich für bestimmte Formen beim Lightpainten.

Der Stromlaufplan

Montage der Bedienelemente in das HT-Rohr

Wie groß die Löcher werden müssen, ist von den einzusetzenden Kippschaltern und Taster abhängig. Unbedingt vor Einbringen der Löcher in das HT-Rohr auch die Tiefe der Taster prüfen. Bei einer kreisrunden Anordnung könnten die Schalter und der Taster in der Mitte des Rohres kollidieren. Die noch anzubringenden Kabel an den Tastern sind zur Ermittlung der Tiefe einzubeziehen. Die Leitungen benötigen ebenfalls Platz im Rohr.

Das HT-Rohr

Viereckige Löcher im HT—Rohr lassen sich gut durch eng aneinander liegende Bohrungen herausarbeiten. Mit dem Cutter-Messer schneidet man sich von Bohrung zu Bohrung. Danach schnitzt man mit dem Cutter-Messer das Viereck auf die passende Größe des Schalters.

Hier ein Tipp, wie sich die Löcher mittels einem Bohrer herstellen lassen:

Löcher durch einen kleinen Bohrer herstellen.

  1. Schritt: Die Innenfläche mit einem kleinen Bohrer am Rand perforieren, siehe Skizze.
  2. Schritt: Mit einem Cutter-Messer entlang des Rahmens entlangschneiden. Bei bedarf den Ausschnitt mit dem Cutter-Messer vergrößern durch schnitzen.

Anordnung der Bedienelemente

Die Anordnung der Bedienelemente, siehe Bild, ist optimal für Rechtshändler. Mit dem Daumen lässt sich der Hauptschalter „S1“ einschalten. Das danach meist benutzte Bedienelement ist der Taster „S3“. Er unterbricht beim Drücken das Licht, ohne die Rücksetzung des Lichtspieles durch den Controller. Bei gleichem Griff erreicht man den Taster „S3“ bequem mit dem Zeigefinger. Der Schalter „S2“ ist aus meiner Sicht das wenigste benutzte Bedienelement. Während des Lightpaintens stoppe ich eigentlich nicht die Animation.

Anordnung der Bedienelemente.

Hinweis!

Vor der Montage der drei Bedienelemente auf die Anordnung im Rohr achten! Die Bedienelemente in ihrer Tiefe dürfen sich nach dem Einsetzen nicht berühren. Es kann zu ungewollten elektrischen Kontakt kommen oder aus Platzmangel lassen sich die Leitungen nicht mehr an die Bedienelemente löten.

Ein RTFM-Muffenstopfen

Einige kennen die Abkürzung: „RTFM“? Ausgesprochen heißt es „Read the fucking manual!“. Was hat es mit der Deckel (Muffenstopfen) auf sich? Der Controller ist über ein App zu bedienen. Doch wie war nochmal der Name vom App? Wie hieß das App bei Android oder iOS? Hier hilft ein aus der Verpackung des Controllers zugeschnittener Schnipsel mit dem QE-Codes zum Download der App im Google-Play-Store und für den Apple-Store. Und wo lässt es sich wohl besser als in dem Deckel des Tools verstauen? Der Link zum Download der App ist somit immer dabei. Fixieren lässt sich der QR-Code-Streifen mit einem zugeschnittenen Schaschlik-Spieß und etwas Klebeband.

Der RTFM-Muffenstopfen

Die LED-Streifen befestigen

Der Kabelkanal muss im Rohr befestigt werden. Dazu benötigen wir eine Schraubverbindung. Diese lässt sich bei späteren Moderniesierungen am Tool besser lösen. Die Mutter wird jedoch im Rohr so gut wie gar nicht zugänglich sein. Damit die Mutter ihren Zweck erfüllen kann, befestigen wir sie im Kabelkanal mit Heißkleber.

Für einen besseren Halt der LED-Streifen kleben wir das Ende des Streifen mit Heißkleber fest.

LED-Streifen befestigen.

Die Endmontage

Akkupack, Bedienelemente, Controller und LED-Leiste werden nach dem oben gezeigten Stromlaufplan angeschlossen. Der Controller sowie der Akkupack wird nicht weiter im Rohrer starr fixiert. Der Akkupack muss sich tauschen lassen. Sollten die Bauteile im Roher klappern hilft etwas Schaumstoff nach, um das Klappern zu verhindern.

Die Endmontage

Einige Lagen Panzertape sorgen für einen guten Abschluss am Kopfende des Rohres. Technisch ist es nicht notwendig, aber sieht besser aus. Viel Spaß mit dem Tool!

 

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: