Dahliengarten auf der IGA

0

Hallo liebe Hobbygärtner!

Dahlien gehören in unsere Gärten! Die ausdauernde krautige Pflanze blüht von Mitte Juni bis zum ersten Frost. Es gibt sehr viele Sorten. Die Blüten zeigen sich rund Ballförmig, gefiedert, gezackt, strahlenförmig, gefüllt oder ungefüllt in den verschiedensten Farben. Es gibt sogar eine Sorte, die bis zu 8 – 10 Meter hoch werden kann. Diese Pflanze habe ich selbst noch nicht gesehen. Dafür konnte ich aber eine Vielfalt an Dahlienpflanzen auf der IGA im Dahliengarten bewundern.

Die Blätter sind einfach bis dreizählig fiedrig zusammengesetzt. Die Blütenstände stehen an langen, schlanken und kahlen Blütenstielen. Eine regelmäßige Entfernung der verblühten Blüten fördert die Bildung neuer Blüten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Blütenköpfe sind manchmal so schwer, dass sie eine Stütze benötigen. Der Stab wird gleich beim Pflanzen mit eingesetzt, um die empfindlichen Knollen nicht zu verletzen.

Wusstet Ihr, dass die Dahlienknolle essbar ist? Ich esse sie nicht. Nach dem die Pflanze den ersten Frost abbekommen hat, nehme ich die Knollen aus der Erde und lagere sie im trockenen, frostfreien Keller. Anfang April hole ich sie aus ihrem Winterquartier und setze sie in Töpfe an einen hellen Ort zum Vorkeimen. Die Knolle sollte ca. 5 cm mit Erde bedeckt sein. Nach den Eisheiligen bekommen die Dahlien ihren Platz im Garten. Das Vorkeimen hat den Vorteil, dass die nicht mehr ganz so zarten Stiele und Blätter weniger von den Schnecken angefressen werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und das ist eine Dahlie aus meinem Garten.

Ist aber auch die einzigste Blüte. Wie das Foto beweißt, tragen alle anderen Blüten keinen weißen Fleck.

Ich wünsche viel Spaß beim Gärtnern.

 

Hinterlasse eine Antwort

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: