Home / Reisen / Neuseeland / Queenstown und Walter Peak

Queenstown und Walter Peak

Am Lake Wakatipu schließen sich Queenstown, Walter Peak und Mount Nicholas an. Queenstown bietet viel Spaß für Abenteuer jeder Art an.

Neuseeland Queenstown
Bild 1: Skyline Queenstown mit Restaurant.

Bild 1:
Standort-Link: Google
EXIF: ISO 32, 1/2600s, f/2.2 (Smartphone-Foto)

Queenstown besitzt unzählige Restaurants und Cafés. Das Skyline Restaurant ist aus meiner Sicht ein Muss für alle Besucher in Queenstown, siehe Bild 1. Mit der Gondel geht es hoch zur Bergstation. Direkt an der Station befindet sich das Skyline Restaurant. In der Sommerzeit ist eine Reservierung unbedingt erforderlich.

Queenstown ist in der Ferienzeit voll mit Urlaubern. Hier habe ich nach Wochen meiner Reise in Neuseeland einen ersten Stau auf der Straße erlebt.

Unterhalb der Bergstation gibt es eine Sommer-Rodelbahn. Mit dem Ludge lässt sich sowohl als Anfänger wie auch als Profi viel Spaß haben.

Bild 2: Fahren mit dem Ludge.

Bild 2:
Standort-Link: Google
EXIF: ISO 32, 1/1800s, f/2.2 (Smartphone-Foto)

Zu empfehlen ist eine Fahrradtour auf der gegenüberliegende Seite von Queenstown über den Lake Wakatipu. Mit einem Schiff lässt man sich bis nach Mount Nicholas bringen. Von dort fährt man ca. 14 km auf einer Schotterstraße zum nächstgelegenen Hafen in Walter Peak.
Rein statistisch ist auf der Strecke oft mit Rückenwind zu rechnen. Also ist die Strecke auch für ungeübte Fahrradfahrer eine machbare Tour.

Bild 3: Spaß mit dem Fahrrad in Walter Peak.

Bild 3:
Standort-Link: Google
EXIF: ISO 100, 1/1600s, f/7.1

Die kurze Strecke sollte man nicht damit verbringen, erster Radfahrer am nächsten Hafen zu sein. Es lohnt sich, in kurzen Abständen anzuhalten, die Landschaft zu genießen und auch Details sich anzuschauen. Zu schnell fährt man sonst an den Fotospots in Walter Peak sowie in Mount Nicholas vorbei.

Bild 4: Eine Fahrradtour in Walter Peak.

Bild 4:
Standort-Link: Google
EXIF: ISO 100, 1/2000s, f/7.1

Auf der Mount Nicholas Beach Bay Road zeigt sich am Fluss eine breite Abbruchkante, siehe Bild 5. Einzelne Bäume fallen dem nächsten Abbruch zum Opfer. Sie bleiben im darunter liegenden Geröll liegen. Ein interessantes Naturschauspiel.

Bild 5: Eine Abbruchkante in Walter Peak.

Bild 5:
Standort-Link: Google
EXIF: ISO 100, 1/640s, f/7.1

Die Landschaft zu beobachten ist sehr kurzweilig. Wer Glück hat, trifft auf dem Weg einige Schafe am Wegesrand. Vorsichtig vorbei fahren hilft, denn die Tiere zeigen kurz aber schnell ihr Fluchtverhalten. 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.