Kelly Kettle

0

Ein kleiner Kocher mit dem Namen „Kelly Kettle“. Wir zeigen hier den Einsatz vom Kelly Kettle als Alternative zur Thermosflasche für die kalten Wandertage.

In den kalten Jahreszeiten auf einer Wanderung wünscht man sich hin und wieder ein heißes Getränk. Oft ist es Tee. Je nach belieben fügt jeder für sich ein Topping hinzu. Tee mit viel Zucker, mit Zitrone oder mit Rum? Die Variationen sich den Tee zu verfeinern sind vielseitig.

Doch für viele Wanderer ist die Transportweise des Tee’s gleich. Über 70 % Prozent der Wanderer nehmen ihre Getränke in einer Thermosflasche mit. In der Thermosflasche kühlt das Getränk weniger ab. Die Chance in der Pause ein warmes Getränk in den Händen zu halten, hängt von der Außentemperatur und der vergangenen Zeit vom Wasser kochen bis zur Pause ab.

Doch wie wäre es, wenn das geliebte Heißgetränk direkt am Ort der Pause gekocht wird? Die Thermosflasche bleibt heute zu Hause. Wir nutzen die Alternative!

 

Der Kocher für Unterwegs. Kelly Kettle! Made in Irland.

 

Der Kelly Kettle ist ein Kocher für die direkte Verwendung im Freien. Er besteht aus einer Feuerschale und einem Behälter. Der Behälter ist doppelwandig und innen hohl.

kelly_kettle-003

Das Innere des Behälters ist wie ein Ofenrohr anzusehen. Befüllt man den doppelwandigen Behälter, beispielsweise mit Wasser, dann füllt sich dieses um das „Ofenrohr“.

 

kelly_kettle-002Die Feuerschale befüllt man mit brennbaren Material. Im Wald unterwegs, bietet sich hier totes Holz von Bäumen an. Als Brandbeschleuniger, oder auch Starthilfe genannt, fügt man Harz hinzu.
Augen auf während der Wanderung! Harz gibt es jede Menge. Es muss keine Rinde zerstört werden! Die Forstarbeiter hinterlassen genug Stellen, um Harz von der Rinde zu entnehmen. Gesammelt wird das Harz in einer kleinen Dose. Zum Beispiel hilft hier eine Plastikdose der Filmrollen aus der Analogfotografie oder ausgediente Cremedosen aus. Etwas Stroh oder Reisig ist vom Vorteil, um das Feuer besser zu entfachen. Streichhölzer nicht vergessen!

Brennt das Feuer in der Feuerschalte, so steigen die heißen Gase durch den hohlen Behälter auf. Durch die Bauform vom Kelly Kettle entsteht jetzt der Kamineffekt. Richtig Leistung nimmt der Kelly Kettle auf, wenn das Feuer leicht aus der Öffnung des Kamins steigt. Die Hitze des Feuers an der Innenwand des Behälters, also dem Ofenrohr, erhitzt das Wasser im Behälter. Bereits nach wenigen Minuten beginnt das Wasser im Behälter zu kochen.

kelly_kettle-001

Der Kamineffekt sorgt für die nötige Luftzufuhr. Bereits wenige Mengen Holz, zum Beispiel eine Hand voll kleiner Äste, reichen aus, um das Wasser zum Kochen zu bringen.

Die kleinste Version der Kelly-Kettle-Familie ist mit der Menge von 500 ml Wasser für zwei Personen ausreichend, wenn nur warme Getränke benötigt werden. Eine Person kann sich mit der kleinen Version eine Outdoor-Nahrung zubereiten. Ein  Heiß-Getränk, Bsp. Tee oder Kaffee, bleibt darüber hinaus auch übrig.

kelly_kettle-004

Der Kelly-Kettle aus Aluminium ist auf dem Markt in drei Versionen verfügbar:

  • 0,5 Liter mit 0,54 kg
  • 1,3 Liter mit 0,8 kg
  • 1,6 Liter mit 1,03 kg

Es gibt drei weitere Größen aus rostfreiem Edelstahl.

In einem Video zeigen wir in 1:30 min den Start und den Betrieb des Kelly Kettles.

Aus unserer Sicht ist der Kelly Kettle eine gute Alternative zum Gas-Camping-Kocher und der Thermosflasche. Den Hohlraum des Kelly Kettles benutzen wir, um das gesammelte Holz während der Wanderung darin unter zu bringen.

Ein kleiner Tipp: Man sollte nicht erst am Rastplatz nach Holz für den Kelly Kettle suchen.

kelly_kettle-005

Sehr gut! Frisch gebrühter Kaffee!

Kommentare nicht mehr möglich.

%d Bloggern gefällt das: