Gartenarbeit im Frühling

0

4 Möglichkeiten, wie Sie sich auf die Gartenarbeit in diesem Frühling vorbereiten können

Es wird langsam Zeit, wieder raus in den Garten zu gehen! Der April ist fast da, der Winter ist auf dem Rückzug und die Natur erwacht zu neuem Leben. Es kann noch ein paar Wochen dauern, bis die Blumen zu blühen beginnen und grüne Blätter an den Bäumen zu sprießen anfangen, aber jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um Dinge in Angriff zu nehmen und sich auf die Frühlings-Gartenarbeit vorzubereiten. Das kann natürlich in vielerlei Form geschehen, aber hier sind ein paar Vorschläge, mit denen ihr schon mal loslegen könnt.

1. Aufräumen

Einer der ersten Schritte bei der Frühlings-Gartenarbeit ist, sich anzuschauen, welche Pflanzen den Winter überstanden haben und um alles Abgestorbenes und Unerwünschtes loszuwerden. Das können Schnecken, Zweige, Rinde, tote Blätter und Überreste alter Blumen sein, die nicht gut mit kaltem Wetter zurechtkommen. Während der Kälteperiode kann das alles ruhig sich selbst überlassen werden, aber es muss jetzt aufgeräumt werden, damit euer Garten sich sehen lassen kann, wenn es bald wieder warm geworden ist. Schnappt euch eine Harke und macht euch an die Arbeit, damit ihr euch später auf wichtigere Dinge konzentrieren könnt, wie den Boden umzugraben oder das eigentliche Pflanzen!

2. Eine Inventur der Kleidung und Ausrüstung machen

Aufgrund des Frühlingsregens wird euer Garten vermutlich ziemlich schlammig sein, wenn ihr euch tatsächlich an die Arbeit macht. Während es auf jeden Fall eine gute Idee ist, Kleidung die schmutzig werden darf zu tragen, ist es auch empfehlenswert, in komfortable und langlebige Outdoor-Arbeitskleidung zu investieren. Outfits und Ausrüstung für die Gartenarbeit gibt es in mehr Stile, als ihr vielleicht erwartet, und wenn ihr einmal verschiedene Artikel fürs Arbeiten im Freien durchstöbert, bekommt ihr vielleicht ein paar Ideen, was ihr für den Frühling brauchen könntet. Gepolsterte Kleidung, stabile Stiefel und eine gute Regenjacke können sich für viele Aufgaben als nützlich erweisen, vom Pflanzen-Eintopfen bis hin zu Arbeiten, bei denen ihr im Dreck kniet. Nehmt euch für die Sichtung etwas Zeit, was ihr bereits in euren Schränken und der Garage habt, um im Anschluss zu entscheiden, ob ein paar zusätzliche Kleidungs- und Ausrüstungstücke sinnvoll sein könnten.

3. Mulchen & düngen

Für einen gesunden Garten braucht ihr zunächst einmal gesunde Erde. Wenn ihr euch nicht sicher seid, wie ihr euren Boden am besten anreichert, findet ihr hier eine umfassende Anleitung für die Frühjahrs-Gartenarbeit, die grundlegende Schritte, wie Mulchen und Düngen, zu Beginn des Frühlings empfiehlt. Wenn dann der April kommt, ist es an der Zeit, den Boden auf neue Pflanzen vorzubereiten. Das bedeutet, die Blumenbeete mit Mulch zu bedecken und den übrigen Garten zu düngen. Abhängig von der Größe des Bereichs, den ihr mit diesen Schritten bearbeitet, kann das eine mühselige Prozedur sein, aber sie ist wichtig, um den Grundstein für einen ertragreichen Anbau im Frühling und Sommer zu legen.

4. Neue Pflanzen

Zuletzt solltet ihr auch noch herausfinden, welche Pflanzen ihr diesen Frühling gern in eurem Garten hättet. Einige der alten werden mit der richtigen Pflege wieder zum Leben erwachen, wenn das Wetter wärmer wird, aber jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt, um zusätzliche Setzlinge einzupflanzen, damit ihr euren Garten erweitern und wachsen lassen könnt. Was die besten Pflanzen für diese Saison sind, hängt davon ab, wo ihr lebt und wie das Klima beschaffen ist. Jedenfalls solltet ihr euch mit dieser Frage nicht zu spät auseinandersetzen, falls ihr noch Samen bestellen müsst, die frühzeitig ausgesät werden sollten.


Links aus dem Beitrag:

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: