Königin der Blumen

1

Hallo liebe Hobbygärtner!

 

weiße_Rose

Rosen  –  so ein schlichtes und einfaches Wort mit 5 Buchstaben. Bei diesem Wort werden unsere Sinne aktiviert: Farbe, Duft, die Blüte als Rispe oder doldig oder als einzelne Blüte. Die „Königin der Blumen“ wie sie in der griechischen Antike bezeichnet wurde. 

Und das zu Recht. Es gibt ca. 250 verschiedene Arten und sie unterscheiden sich zwischen Wild- und Kulturrosen. Eines benötigen alle Rosen – die Sonne. Und natürlich auch Pflege!

Rosen sind lichtbedürftig. Ein regelmäßiger Schnitt läßt jede Pflanze erstrahlen und sie ist weniger Anfällig für Krankheiten und Schädlinge.

Mehltau_an_Rosen

Zum Beispiel der Mehltau, hier deutlich auf dem Foto zu sehen. Es gibt den echten und den falschen Mehltau. Bevor die chemische „Käule“ eingesetzt wird versuchen wir es mit Brennnesseljauche oder ganz normaler Kuhmilch. In den ersten Tagen werden die befallenen Pflanzenteile täglich und dann nach und nach alle 2 – 3 Tage eingesprüht. Das Lecithin in der Milch bekämpft den Pilz und das Natriumphosphat stärkt die Pflanze. Der Boden sollte mit Schachtelhalmbrühe desinfiziert werden.

Rosen_nach_Mehltaubehandlung

Und dann erblüht die Rose. Brennnesseljauche sowie Kuhmilch schaden den Rosen gar nicht, es kann also nicht zu viel gesprüht werden, auch vorbeugend kann die Spritzung angewandt werden. Bei starkem Befall müssen die befallenen Pflanzenteile heraus geschnitten werden.

Knospenstielfäule

Eine weitere Krankheit auf die ich Aufmerksam machen möchte ist die Knospenstielfäule. Am Knospenstielende zeigt sich erst ein bräunlicher dann ein schwarzer Fleck, die Knospe hängt herunter und öffnet sich nicht. Diese Krankheit tritt bei Temperaturschwankungen und feuchter Witterung auf. Hier hilft nur das heraus schneiden der kranken Pflanzenteile und die fachgerechte Entsorgung über den Hausmüll.

gelbe_Rose

Dann kann die Rose wieder erstrahlen und jede Knospe öffnet sich.

Rose_mit_Biene

Verblühte Rosen werden, auch wenn sich die Bienen noch darin tummeln, gleich nach der Blüte wenn es sich um eine Doldenblüte handelt oder vor dem nächsten fünfzählig gefiederten Laubblatt mit einer Rosenschere schräg abgeschnitten.

Rosenaustrieb

Nach wenigen Tagen bildet sich ein neuer Austrieb und die Blüten erscheinen in voller Pracht.

Rose_mit Knospen

Manchmal bildet die Blüte auch neue Knospen in der Blüte. Das habe ich zum ersten Mal gesehen. Ob das auch eine Krankheit ist? Ich weiß es nicht. Ich finde es phänomenal.

Ich wünsche viel Spaß beim Gärtnern.


Ähnliche Beitrag: https://www.freizeitfoto.de/mit-naturmittel-duengen/

 

 

1 Kommentar

  1. Pingback Winterschutz für Rosen › Freizeitfoto

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: